Funktion Kraft Wärme Kopplung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Kraft Wärme Kopplung schematische Zeichnung

Die IET Blockheizkraftwerke (BHKW) funktionieren nach dem Prinzip der Kraft Wärme Kopplung. Dabei wird die Primärenergie in gasförmiger Form (Erdgas, Flüssiggas, Biogas, Klärgas, Deponiegas oder Sondergas) in einem speziell entwickelten Gasmotor in mechanische Energie umgewandelt. In einem hocheffizienten Synchrongenerator wird diese mechanische in elektrische Energie umgewandelt. Der Strom kann im eigenen Netz verwendet werden, oder in das elektrische Verbundnetz gespeist werden.

Primärenergie Schema

Die dabei entstehende Wärmeenergie aus dem Motor und die thermische Energie aus dem Abgas wird zur Beheizung von Wohnräumen, zur Erzeugung von Brauchwasser verwendet. Darüberhinaus kann die Abwärme aus dem Abgas zu Prozesswärme oder in Form von Dampf zur Verfügung gestellt werden.

 

IET BHKW Anlagen haben durch die kombinierte Strom und Wärmeerzeugung einen Gesamtwirkungsgrad um 90% und liegen damit wesentlich höher als bei herkömmlichen Verfahren zur getrennten Erzeugung von Wärme und Strom. Ein Atomkraftwerk oder Kohlekraftwerke erreicht nur einen Wirkungsgrad von 33-38% da die Abwärme nicht genutzt wird. 50 % der Primärenergie gehen verloren.

Copyright © 2010 IET Energy GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Chromstraße 2 | 9500 Villach | Österreich | Tel: +43 (0)4242 33223-0 | Fax: +43 (0)4242 33223-4 | Email: office@iet-energy.com